Zum
Seiten-
anfang
weibliche A-Jugend HSV Handball
weibliche A-Jugend Kreisliga
Kontakt Spielberichte Torschützen SIS‑Tabelle Gesamtspielplan wA
UNSERE SPONSOREN
Kontakt
Trainer, Betreuer und Trainingszeiten
   
Trainer:
Horst-Dieter Schweitzer

Telefon:
0163 2794291

E-Mail:
dieter.schweitzer@hsv-wuppertal.de
   
   
Trainer:
Michael Porbeck

Telefon:
0152 28909275

E-Mail:
michael.porbeck@hsv-wuppertal.de
   
   
Trainingszeiten:
- Dienstag: 19:30 - 21:00 Uhr
- Sporthalle Unterbarmen
- Donnerstag: 19:30 - 21:00 Uhr
- Sporthalle Unterbarmen
- Freitag: 18:25 - 19:50 Uhr
- Sporthalle Unterbarmen
   
Aktueller Spielbericht
09.12.2018
wA vs. OTV/WMTV 2 - 28:17 (14:8)

Die weibliche A war zu Gast bei der Spielgemeinschaft OTV/WMTV 2. Aufgrund diverser gesundheitlich angeschlagener Spielerinnen hatten wir den Gastgeber um eine Spielverlegung gebeten. Diese wurde mit der Begründung abgelehnt, dass man bis Ende März keinen Ersatztermin stellen könnte. Ein Schelm, der Böses dabei denkt.

Also auf nach Solingen. Lara (gebrochener Finger an der linken Hand) und Rahel (nach gerade überstandener Erkrankung) stellten sich zur Verfügung. Auch Svea stand erstmalig nach mehrmonatigem Auslandsaufenthalt wieder zur Verfügung. Zum Glück fiel das fast zeitgleich angesetzte Spiel der B aus, so dass Celia bei uns aushelfen konnte.

Angesichts des 4 ½ Stunden später angesetzten Spiels der F1 in Kaarst, an dem 8 Spielerinnen teilnehmen sollten, machten wir von Beginn an mächtig Druck und gingen schnell mit 8:1 in Führung. Da hatten die mit mehreren B-Oberliga Spielerinnen verstärkten Solingerinnen keine Chance. Im Anschluss haben wir dann insbesondere den Spielerinnen längere Pausen gegönnt, die noch beim F1 Spiel ran mussten. Bis zur Halbzeit konnte der Gastgeber nicht entscheiden verkürzen. Mit 14:8 wurden die Seiten gewechselt.

Die 2. Hälfte lief ähnlich ab wie 1. Halbzeit. Nach 45. Minuten hatten wir eine 10-Tore Führung (21:11) herausgeworfen. Beim Abpfiff stand ein standesgemäßes 28:17 auf der Anzeigentafel.

Es spielten: Leonie Schrewe und Cecille Gurke im Tor: Anna Deters (1), Svenja Jedhoff (5), Svenja Hoge (14), Lara Knierim (4/1), Daliah Hengstler (1), Melina Weidner (2), Rahel Scholl (1), Svea Thönes, Celia Caspar und Laura Pusch

Weitere Spielberichte der Saison
03.12.2018
wA vs. HSG Rade./Herbeck - 28:13 (10:5)

Am Montag Abend traf die weibliche A bei der HSG Rade/Herbeck an. Das Spiel wurde aufgrund diverser Erkrankungen auf Wunsch der Gastgeberinnen von Samstag auf Montag verlegt. Diesem Wunsch haben wir natürlich sofort zugestimmt. Zwar hatte sich die personelle Situation der HSG bis Montag nicht grundlegend geändert, aber nun hatte die Gastgeberinnen die Möglichkeit, Spielerinnen ihrer weiblichen B zum Einsatz zu bringen und so eine spielfähige Mannschaft zu stellen.

Nach einem zähen Beginn gelang es uns innerhalb von 90 Sekunden das Ergebnis von 4:3 auf 7:3 zu stellen. Bis zur Halbzeit gelang es uns die Führung auf 10:5 auszubauen. Richtig zufrieden konnten wir aber nur mit unserem Abwehrspiel sein. Im Angriff ließen einfach viel zu viel liegen und auch die Fehlerquote war ungewöhnlich hoch.

In der zweiten Halbzeit spielten wir in der Abwehr weiter sehr konsequent und ließen nur sehr wenig zu. Im Angriff steigerten wir uns aber und kamen so über unsere Konzeptionen zu vielen schön herausgespielten Treffern. Am Ende gewannen wir die Partie deutlich mit 28:13.

Es spielten: Leonie Schrewe und Cecille Gurke im Tor: Anna Deters (1), Svenja Jedhoff (7), Svenja Hoge (11/4), Daliah Hengstler, Paula Gerisch (3), Melina Weidner(1), Rahel Scholl (4), Alina Pollhaus (1/1) und Laura Pusch  

18.11.2018
wA vs. JSG Füchse Oberberg - 47:21 (25:11)

Mit dezimiertem Kader ging unsere Reise am heutigen Tag zu den Füchsen Oberberg. Nur sechs gesunde Feldspielerinnen plus einer erkrankten Alina, die es sich aber doch nicht nehmen ließ zu spielen und zwei Torhüterinnen traten wir beim Tabellenschlusslicht an. Ich hatte mich schon mit dem Gedanken angefreundet einen Teil des Spiels in Unterzahl spielen zu müssen. Eine Absage des Spiels kam jedoch nicht infrage, da wir die Punkte nicht abgeben wollten. Vor Beginn des Spiels haben die Mädels dann entschieden, mir das Angebot zu machen, dass sich die beiden Torhüterinnen für jeweils eine Halbzeit als Feldspielerrinnen anbieten. Das zeigt mir wieder, wie stark der Zusammenhalt in diesem Team ist.

So begannen wir das Spiel gegen eine gegnerische Mannschaft, die auch nur sieben Feldspieler drinnen hatte. Das Spiel ist eigentlich schnell erzählt. Durch eine konzentrierte Leistung konnten wir schnell mit 5:0 in Führung gehen. Über ein 10:3 und 18:8 gingen wir mit 25:11 in die Halbzeit. Besonders zu erwähnen ist hier noch dass unsere Torhüterin Celine in dieser Halbzeit als Feldspielerin 2 Tore durch 7 m erzielen konnte.

In der zweiten Hälfte tauschten die Torhüterinnen ihre Aufgaben, so dass Leo nun im Feld spielte. Wir ließen den Gegnerinnen nicht die geringste Chance. Durch schnelles Spiel konnten wir unsere Führung immer weiter ausbauen, so dass am Ende ein Hoch verdientes 47:21 an der Anzeigetafel stand. Auch hier ist zu erwähnen, dass unsere Leo ein Tor durch 7 m und ein Tor von Außen erzielt hat.

Mädels, ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie stolz ich auf euch bin. Es erfreut mich jede Woche neu, mit wieviel Freude ihr in diese Spiele geht und alles umsetzt was wir uns erarbeitet haben. Ich freue mich auf die nächsten Spiele mit euch.

Gruß Micha

Es spielten für den HSV: Leo(2/1) und Cecile(2/2) im Tor und Feld. Svenja.H(10),Laura(1),Paula(6),Svenja.J(3), Lara(9),Melina(8),Alina(6)  

11.11.2018
wA vs. Haaner TV - 40:30 (17:11)

Heute hatten wir den ungeschlagenen Tabellenführer aus Haan zu Gast

Nach einem schweren Spiel für die meisten von uns gestern im Spiel der F1 (7 Spielerinnen waren dabei) waren wir darauf gefasst, dass es heute nicht so leicht werden würde wie in den letzten Spielen.

Zu Beginn waren wir konzentriert und konnten auch nach 10 Minuten eine 7:2 Führung erspielen, jedoch luden wir ab da den Gegner immer wieder durch technische Fehler, überhastete oder schlecht vorbereitete Abschlüsse und mangelnde Aggressivität zu leichten Toren ein. Trotzdem konnten wir mit einer 17:11 Führung in die Halbzeit gehen.

In der zweiten Hälfte das gleiche Bild. Im Angriff klappte es nun besser. Es waren wirklich mehrere sehenswerte Aktionen dabei. Jedoch das Abwehrverhalten war weit von dem entfernt, was wir können. So konnten die beiden Spielerinnen auf der linken Seite heute insgesamt 24 Treffer erzielen!!!!!!!

Naja. Schwamm drüber..........Wir haben das Spiel am Ende hochverdient mit 40:30 gewonnen. Nicht auszudenken, wie es ausgegangen wäre, wenn nicht diese enorme Doppelbelastung uns ein wenig die Kraft im Körper und Kopf genommen hätte.

Nun grüßen wir von der Tabellenspitze. Und wenn es nach mir geht, bleibt es auch so............

Nächste Woche fahren wir zu unserem Nachholspiel nach Wipperfürth gegen die Füchse Oberberg......

Gruß, Michael

Es spielten für den HSV: Leonie und Cecile im Tor Daliah,Anna (2),Laura (1),Paula (5),Svenja H.(13/2),Svenja J.(4),Elena (4),Lara (1/1),Melina (6),Alina (4/1)  

04.11.2018
wA vs. Mettmann-Sport - 39:9 (17:5)

Am Sonntag hatten wir die Mannschaft von Mettmann Sport zu Gast im Kothen. Nach dem kräfteraubenden Spiel vom Vortag, wo fast die gesamte A-Jugend in der F1 erfolgreich spielte, hieß es erst einmal locker ins Spiel finden und schauen was geht.

Der Anfang gestaltete sich etwas zäh. Unnötige Ballverluste und zu wenig Spannung in der Abwehr zeigten, dass das Spiel vom Vortag viel Kraft gekostet hat. Trotzdem hatten wir den Gegner im Griff und konnten unsere Überlegenheit ausspielen. Nach einem 0:1 kamen wir über ein 6:1 und 10:2 zu einer komfortabel 17:5 Halbzeitführung.

In der Halbzeit sprachen wir die mangelnde Aggressivität in der Abwehr an und dass unser direktes Spiel nach vorne nicht so lief wie gedacht. Direkt zu Beginn der zweiten Halbzeit, zeigten wir dem Gegner das wir nicht gewillt waren nur ein bisschen nachzulassen.

Die Gegnerinnen aus Mettmann waren mit unserem Spiel total überfordert. Tor um Tor konnten wir unseren Vorsprung ausbauen, so dass am Ende ein klarer 39:9 Sieg auf der Tafel stand. Nächste Woche wird es sicher nicht so einfach. Der Gegner ist die zweite Vertretung aus Haan, die ebenfalls verlustpunktfrei von der Tabellenspitze grüßt.

Danke für die Unterstützung auf der Bank von Cindy und von Lara, die trotz Erkrankung zum Spiel erschien

Es spielten für den HSV. Leonie und Cecile im Tor Anna 2,Paula 5,Daliah 4,Rahel 2, Svenja.H 9/3,Svenja.J 6,Melina 7,Alina4/1  

11.10.2018
wA vs. HSG Velbert/Heiligenhaus - 34:12 (16:5)

Am vergangenen Donnerstag hatte unser Team die HSG Velbert/Heiligenhaus zu Gast im Kothen.

Die Mädels erspielten sich schnell eine 6:1-Führung. Die Gäste hielten aber mutig dagegen und verkürzten auf 6:3. Danach zogen wir die Zügel wieder etwas an. So kamen wir über 10:5 zu einer klaren 16:5-Halbzeitführung.

Auch in der 2. Hälfte ließen wir nichts mehr anbrennen und ließen den jungen Gästen aus Velbert/Heiligenhaus nicht den Hauch einer Chance. Wir zogen über 22:7 auf 30:8 davon. In der Schlussphase schalten wir dann mehrere Gänge nach unten. Dies nutzen Gäste um das Endergebnis mit 34:12 in Grenzen zu halten.

Nach den Herbstferien steht das nächste Spiel an. Am 04.11.2018 haben wir um 17.30. h Mettmann-Sport zu Gast.

Es spielten: Leonie Schrewe und Cecille Gurke im Tor: Anna Deters (5), Svenja Jedhoff (5), Alina Pollhaus (4), Svenja Hoge (5), Daliah Hengstler (2), Elena Emsinghoff, Lara Knierim (4), Melina Weidner(5), Rahel Scholl (3) und Laura Pusch (1)  

06.10.2018
wA vs. OTV/WMTV - 28:13 (13:5)

Am 4. Spieltag stand nun auch die weibliche A-Jugend erstmalig auf der Platte. Nach einer Spielabsage und 2 Verlegungen war am Samstag Abend die HSG OTV/WMTV Solingen 1 Gastgeber unserer weiblichen A.

Die bis dato mit einer weißen Weste von 6:0 Punkte gestarteten Solingerinnen hatten aber in der Anfangsphase unserem Team nicht viel entgegenzusetzen. Nach 10 Minuten führten wir bereits mit 7:0. Wir spielten unsere Konzeptionen gut aus und konnten auch diverse Gegenstöße erfolgreich abschließen. Zur Halbzeit führten wir bereits mit 13:5.

Zu Beginn der 2. Hälfte erhöhten wir noch einmal das Tempo und ließen den Solingerinnen kaum eine Möglichkeit sich zu entfalten. Wir spielten weiter mit viel Zug zum Tor und konnten so kontinuierlich den Vorsprung weiter ausbauen. Am Ende stand einer klarer nie gefährdeter 28:13- Erfolg.

Am kommenden Donnerstag treffen wir um 19.45 h im Kothen auf die HSG Velbert/Langenberg. Also schaut einfach vorbei und feuert unser Team an. 

Es spielten: Leonie Schrewe und Cecille Gurke im Tor: Anna Deters (1), Svenja Jedhoff (4), Paula Gerisch (5), Alina Pollhaus (3), Svenja Hoge (11/2), Dahlia Hengstler, Elena Emsinghoff, Lara Knierim (3), Melina Weidner und Laura Pusch (1)

xx.xx.xxxx
wA vs. xxx - xx:xx (xx:xx)

Noch keine weiteren Berichte übermittelt worden  

Torschützen
Hier die Torschützen der wA-Jugend (2018/2019)
Name Tore davon 7m Anzahl Spiele Schnitt
Svenja Hoge 73 11 7 10,4
Svenja Jedhoff 34 0 7 4,9
Melina Weidner 29 0 7 4,1
Paula Gerisch 24 0 5 4,8
Alina Pollhaus 22 3 6 3,7
Lara Knierim 21 2 5 4,2
Anna Deters 12 0 6 2,0
Rahel Scholl 10 0 4 2,5
Dahlia Hengstler 7 0 6 1,2
Laura Pusch 5 0 7 0,7
Elena Emsinghoff 4 0 3 1,3
Svea Thoenes 0 0 1 0,0
Celia Caspar 0 0 1 0,0
Leonie Schrewe (TW) 2 1 7 0,3
Cecile Gurke (TW) 2 2 7 0,3
  Stand nach dem 8.Spieltag
wA