Zum
Seiten-
anfang
Herren II HSV Handball
Herren II Bezirksliga
Kontakt Spielberichte Torschützen Tabelle 2022/2023 Spielplan 2022/2023 Statistik 2022/2023
UNSERE SPONSOREN
Kontakt
Trainer, Betreuer und Trainingszeiten
   
Trainer:
Ronny Düring

Telefon:
0171 7768455

E-Mail:
ronny.duering@hsv-wuppertal.de
   
   
Trainer:
Kai Eckenroth

Telefon:
0151 67320613

E-Mail:
kai.eckenroth@hsv-wuppertal.de
   
   
Trainingszeiten:
- Dienstag: 19:30 - 21:00 Uhr
- Sporthalle Unterbarmen
 
- Donnerstag: 20:30 - 22:00 Uhr
- Sporthalle Adlerbrücke
   
Aktueller Spielbericht
24.05.2022
M2 - Nachtrag zum Saisonendspurt - AUFSTEIGER

Nachtrag zum Saisonendspurt

Auswärtsspiel gegen CDG 30:32 (13:19)

Personell mussten wir wieder auf unser Trio Mietze, Hörsti und Erik verzichten. Wir starteten passabel ins Spiel und konnten uns recht schnell einen Vorsprung herausspielen. Insbesondere unsere schnelle Mitte und zweite Welle bot uns hier einen Vorteil. Unsere starke linke Angriffsseite konnte immer wieder erfolgreich über Steini auf Linksaußen abschließen. Kleinere Unaufmerksamkeiten in der Abwehr verhinderten einen größeren Vorsprung, aber die erste Halbzeit konnte mit einer 6-Tore-Führung abgeschlossen werden.

Der Start in die zweite Halbzeit war echt kacke. Vorne schossen wir den neuen Torwart warm, hatten dann Pech in den Abschlüssen und spielten dann auch echt schlecht. Wir vertändelten vorne viele Bälle, agierten ohne Druck und nahmen uns schlecht vorbereitete Würfe. Die Abwehr ließ auch nach und es gelang CDG sukzessive immer näher ranzukommen. Der Ausgleich zum 29:29 gelang in der 58. Minute. Am Ende behielten wir die Nerven und konnten zwei eminent wichtige Punkte einsammeln.

Hier war definitiv nicht alles Gold, das glänzte, aber der Arbeitssieg brachte uns unserem Ziel ein großes Stück näher.

Es spielten für den HSV:

Im Tor: Hoffi 14 Paraden (31,82%) Danke fürs Aushelfen

Im Feld: Steini 13/3, Gerrit 6, Steffen 4, Preißi 3, Freddy 2, Schüssler 2, Chris 2, Gilej, Ole, Felix, Niklas

 

Das Auswärtsspiel gegen den HC Hasslinghausen musste leider aus der Wertung genommen werden, da der Verein am nächsten Tag nach unserem Spiel die Mannschaft zurückgezogen hat. Sehr komisch. Das Beste an diesem Abend waren ohnehin unsere Fans. Unter der Woche, an einem Mittwochabend, haben sich unglaublich viele HSV-Fans auf den Weg nach Sprockhövel gemacht und uns lautstark angefeuert-der pure Wahnsinn!!Nach dem Spiel blieben viele noch lange an der Halle und es wurde sichtlich angetrunken (nur vor Freude) viel geredet und gelacht.

Outstanding.

 

Auswärtsspiel gegen HSG Velbert/Heiligenhaus III 29:32 (11:14)

Dadurch waren wir schon vor dem letzten Saisonspiel aufgestiegen. Wir gastierten bei der Drittvertretung der HSG Velbert/Heiligenhaus. Das Spiel gestaltete sich als äußerst zäh, da wir gedanklich vermutlich schon bei der anschließenden Feier waren. Die Abwehr war nicht aggressiv und griffig, wodurch dem Gastgeber vermeintliche einfachere Tore gelangen und im Angriff scheiterten wir extrem oft am gut aufgelegten Torwart der HSG. Insgesamt war es kein gutes Spiel von uns, während die HSG gut mithielt und uns überhaupt nichts zu schenken hatte.

Naja, Hauptsache gewonnen und den Arbeitssieg für ein gutes Gefühl zum Ausklang erkämpft. Die anschließende Feier war berauschend.

Es spielten für den HSV:

Im Tor: Laurenz 11 Paraden (50,00%), Kai 9 Paraden (33,33%)

Im Feld: Steffen 10, Timo 5/4, Steini 4, Preißi 3, Jens 3, Fischi 2, Freddy 2, Chris 2, Niklas 1, Habu.

Nach dem ersehnten letzten Saisonspiel stehen wir als Aufsteiger in die Bezirksliga fest! Was war das für eine geile Reise. Wir starteten mit einer recht neu aufgestellten Truppe in eine sehr entspannte Saison-Vorbereitung, haben uns wirklich keinerlei Ziele gesetzt und wollten einfach nur Spaß haben. Nach diesen langen Coronajahren ohne Spiele hatten alle merklich Lust, einfach Handball zu zocken. So richtig eingespielt waren wir auch nicht, da wir in unterschiedlichen Konstellationen immer mal wieder, aber nicht lange zusammengespielt hatten.

Das wichtigste Fundament war eh, dass alle sehr gut miteinander auskommen und neben dem Feld viel gemeinsam unternehmen. Die ersten Spiele waren noch ein wenig stolperhaft, aber die Siege trugen viel zum Selbstbewusstsein und einer mehr als guten Grundstimmung bei. So langsam fand sich die Mannschaft auf dem Platz und es kam da etwas ins Rollen, der Gedanke, dass man sogar mehr als eine gute Saison auf dem Podium erreichen kann.

Nach einer phänomenalen Hinrunde, gekrönt mit einem deutlichen Sieg gegen Neviges, kam die Gewissheit dazu, den Aufstieg wirklich schaffen zu können. Der Spaß kam nie zu kurz, wich jedoch an einigen Stellen einer Ernsthaftigkeit, da es nun für alle auch um etwas sehr Wichtiges ging. Auch das Verletzungspech blieb uns nicht erspart. Andrew fiel schon früh in der Saison mit einem Achillessehnenriss langfristig aus, während immer mal wieder kleinere Verletzungen und anderweitige Termine an Spieltagen unsere Flexibilität und unseren Teamgeist auf die Probe stellten. Auch verletzten sich Erik, Mietze und Hörsti in einer ganz entscheidenden Phase der Saison, was auch nicht besonders hilfreich war. Doch das war eine Chance für andere Spieler.

Während der Saison kamen einige Spieler neu dazu, die sich direkt in dieses harmonische Kollektiv einbrachten und der Mannschaft menschlich und spielerisch sehr viel beisteuern konnten: Erik, Steffie, Schüssler, Steini, Felix. Vielen Dank und schön, dass ihr dabei seid.

Ronny hat in seinem ersten Jahr als alleinverantwortlicher Trainer einen bärenstarken Job gemacht. Er bereitete uns sehr gut auf die Spiele vor, mit der nötigen Mischung aus Ernsthaftigkeit mit Ambition als auch Spaß. Besonders hervorzuheben ist jedoch seine Stärke, gewisse Dinge und Aspekte des Spiels in die Hände der Mannschaft zu geben, einigen Spielern viel Verantwortung für das ganze Team zu übertragen. Da muss man erst einmal sein eigenes Ego hintenanstellen, um dies zuzulassen, als auch die Mannschaft besonders dafür loben, die das nicht nur akzeptiert, sondern auch zu 100% angenommen bzw. umgesetzt hat. Das ist wirklich ganz große Klasse!

Rode kam nach und nach in die Rolle des Co-Trainers, die er mit seiner Art extrem gut ausfüllt und zusammen sind die beiden nicht nur eine gute Fahrgemeinschaft.

Zu guter Letzt, denn das Beste kommt bekanntlich zum Schluss, möchte sich das gesamte Team der M2 bei Euch, den Zuschauern, für eure treue, lautstarke und für uns bedeutungsvolle Unterstützung bedanken. Ihr habt uns zu vielen Siegen getragen! Mucho grande Liebe nur für euch

Persönlicher Einschub: Als Kapitän dieser Mannschaft möchte ich mich einfach bei wirklich jedem Einzelnen von ganzem Herzen für diese unfassbare Saison mit all ihren Momenten, Höhepunkten bedanken und sagen, dass ich eine unglaublich stolze Mama-Henne bin. Dieses Team ist eine wirklich feste Einheit geworden, die zusammen extrem viel Spaß hat, viel lacht, aber auch auf dem Platz als solch starke Einheit auftritt. Dieser organisch entwickelte Spirit, ein gemeinsames Ziel erreichen zu wollen, dafür auch alles investieren zu wollen, dafür auch leiden zu wollen, war der Garant für diesen Aufstieg. Jeder Einzelne hat dem Team alles gegeben, sich eingeordnet und sich sogar weiterentwickelt. Mein Moment der Saison war nach dem letzten Saisonspiel, als Zuschauer:innen und Spieler mit strahlenden Gesichtern in gelöster und freudiger Atmosphäre nach Abpfiff in der Sonne zusammenstanden. Ich stand ein wenig abseits und habe es einfach genossen, alle glücklich und zufrieden zu sehen; das war alles wert.

Die Musik ist leise geworden, das letzte Bier getrunken, der Fußball findet vermehrt Einzug ins Training; man merkt, dass die Saison vorbei ist. Doch wie der Profi weiß: nach der Saison ist vor der Saison. Wir werden unseren Feierkater auskurieren, uns neu sammeln und wollen mit der Aufstiegseuphorie in die neue Saison starten. Es wird Rückschläge geben, aber wir werden als Team alles daran setzen, dem zu trotzen.

Wir melden uns immer mal wieder mit Eindrücken aus der Vorbereitung, dem Training, also folgt uns weiterhin fleißig auf Insta.

Wir wünschen euch allen einen wunderschönen und erholsamen Sommer.

Bleibt geschmeidig und gesund,

Eure Zweite  

Weitere Spielberichte der Saison
03.04.2022
M2 vs. ASV Wuppertal - 38:14 (18:9)

Am letzten Spieltag vor der Osterpause empfingen wir in der Sporthalle in Wichlinghausen den ASV. Personell mussten wir erneut auf unser Kreisläufer-Duo Hörsti und Mietze sowie auf Erik verzichten. Gute Besserung und come back stronger!

Vor unserem Spiel behielt unsere Dritte einen Punkt gegen den NHC2 in unserer Festung. Die young guns und erfahrenen Hasen boten dem Gast aus Neviges in umkämpften, extrem spannenden 60 Minuten die Stirn und behielten auch bei dem entscheidenden 7m nach Ablauf der Uhr die Nerven. #cojonesmuchogrande

Das war eine wirklich starke Leistung-Gratulation!! Das ist ein wertvoller Punktgewinn für den HSV, da wir natürlich auch davon profitieren und unseren Vorsprung in der Tabelle ausbauen konnten.

Durch diesen Punktgewinn angespornt und mit unserem Sieg im Spitzenspiel im Rücken, gingen wir mit viel Selbstbewusstsein in das Spiel. Wir starteten sehr gut. Aus einer wieder einmal starken Abwehr konnten wir schnelle Tore im erweiterten Gegenstoß erzielen und kamen auch im Angriffsspiel zu guten Abschlüssen. Um die 15. Minute herum trafen wir in einer kurzzeitigen Phase im Angriff keine guten Entscheidungen, verballerten ein wenig zu viel aus nicht optimalen Wurfpositionen, sodass der ASV auf 3 Tore herankam. Wir justierten ein wenig und konnten uns dank gut herausgespielter Wurfchancen und Effektivität durch meist freie Würfe eine deutliche Halbzeitführung erspielen.

In der zweiten Hälfte spielten wir uns in einen Rausch. Unser Prunktstück, die bockstarke, bewegliche und aggressive Abwehr, ließ zu keinem Zeitpunkt nach und wenn doch mal etwas durchkam, erstickte Laurenz im Tor die Chance im Keim. Durch die schnelle Mitte und den erweiterten Gegenstoß gelangen uns oft die vermeintlich einfachen Tore. Im Angriff lief der Ball flüssig und der freigespielte Mann netzte die Gelegenheit eiskalt ein. Besonders unsere Außen präsentierten sich in bärenstarker Form und gingen ab wie Raketen. Jeder Spieler bekam Einsatzminuten und konnte sich mit starken Aktionen sowie Toren einbringen. Die Bank und die zahlreichen sowie lautstarken Zuschauer feierten jede gelungene Aktion ab! Es war geil!

Doch bei aller Euphorie und Glücksgefühlen müssen wir weiter fokussiert, demütig bleiben und weiter im Training Gas geben- train as you fight kommt ja nicht von ungefähr. Es sind noch drei Spiele zu bestreiten und wir wollen unsere Hausaufgaben sorgfältig erledigen. Wir bedanken uns mega herzlich bei allen ZuschauerInnen für die geile und für Sonntagabend nicht erwartbare Unterstützung!! Ihr seid positiv verrückt 

Es spielten für den HSV:

Im Tor: Laurenz 19 Paraden (57,58%) mit 3! gehaltenen 7m, Kai (bekommt nur Liebe)

Im Feld: Fischi 10 (Alter!!), Gilej 6, Steffen 4, Felix 4, Jens 4, Timo 4/4, Freddy 3, Chris 2, Preißi 1, Niklas (n.e. wegen „kein Risiko eingehen“, aber Partykönig auf der Bank)

Am Samstag, dem 30.04.22, gastieren wir auswärts in Wichlinghausen bei CDG, die uns im Hinspiel verdient besiegten. Wir sind vorgewarnt und bis in die Haarspitzen motiviert, diese 2 Punkte einzusacken. Anpfiff ist um 17 Uhr und wir freuen uns auf zahlreiche und lautstarke Unterstützung!

Wir wünschen frohe Ostern und erholsame Feiertage.

Bleibt sportlich und gesund, Eure Zweite  

26.03.2022
M2 vs. Niederbergischer HC 2 - 20:19 (10:6)

Am vergangenen Spieltag gastierten wir auswärts beim direkten Tabellennachbarn, der Zweitvertretung des NHC. Leider mussten wir auf Hörsti (Island) und Mietze (Knieverletzung), unsere beiden etatmäßigen Kreisläufer ebenso wie auf Erik (Knöchelverletzung) im Rückraum verzichten. An dieser Stelle wünschen wir allen noch einmal gute Besserung-ebenso gute Besserung an Steffen, RR des NHC, der sich ebenfalls im Spiel verletzten sollte.

Beide Mannschaften spielen eine herausragende Saison und liefern sich seit Saisonbeginn ein hochspannendes Kopf-an-Kopf-Rennen. Die Partie konnte so gut wie alles halten, was sie versprach. Zur Primetime am Samstagnachmittag vor einer lautstarken und vollen Kulisse begannen beide Mannschaften leidenschaftlich und kämpferisch in der Abwehr mit guten Torhütern auf beiden Seiten. Es wurde sich in wirklich jeden Zweikampf geworfen, um jeden Ball wurde gerungen. Den Mannschaften war im Angriff ein wenig die Nervosität anzumerken, sodass sich das erwartete von beiden Abwehrreihen dominierte Spiel entwickelte.

Bis zur 20. Minute war das Spiel sehr ausgeglichen. Nach einer Auszeit fanden wir im Angriff ein wenig bessere Lösungen und konnten in dieser Phase unsere Chancen konsequenter nutzen, sodass wir mit einem 4-Tore-Vorsprung in die Pause gingen.

Nach der Pause dezimierten sich die Hausherren durch eine unnötige Zeitstrafe durch einen 8. Feldspieler. Die Überzahl konnten wir einigermaßen konzentriert ausspielen und uns durch eine gesteigerte Angriffseffizienz auf 9:16 in der 45. Minute absetzen. Doch anstatt den Deckel draufzumachen und den berühmten Sack zuzumachen, scheiterten wir vermehrt an der Deckung des NHC und insbesondere an deren Torhüter. Der NHC war auch dank der Zuschauerunterstützung wieder voll im Spiel drin. Im Angriff trafen wir reihenweise falsche Entscheidungen und man merkte der Deckung auch ein wenig das bereits abgeleitete Pensum an. Der NHC spielte nun dominanter und zielstrebiger, sodass alle Zutaten für eine hochdramatische Schlussphase angemischt waren.

3 Minuten vor Schluss gelang dem NHC der Ausgleich, wobei sich der gegnerische Halbrechte jedoch verletzte und ausgewechselt werden musste. Es bahnte sich ein Herzschlagfinale an. Beide Mannschaften hatten den Sieg und insbesondere die notwendigen Wurfchancen auf den Sieg. Jedoch hielt unsere Abwehr stand und im Angriff konnten wir den Sieg über die Zeit retten.

Letztendlich war es ein von Emotionen und Leidenschaft geprägtes Match, bei dem vielleicht die spielerische Komponente fehlte, aber beide Mannschaften an ihr jeweiliges Limit gingen. Beide Fanlager peitschten lautstark ihre Mannschaften an, was eine atemberaubende Kulisse für den vermeintlichen Showdown im Aufstiegsduell schuf. Vielen Dank für dieses Spektakel!! Wir hätten Mitte der zweiten Halbzeit durch ein konsequenteres Angriffsspiel für die Vorentscheidung sorgen können, doch der NHC setzte alles auf eine Karte und kämpfte sich -gestützt auf die Unterstützung der Fans- noch einmal Tor um Tor heran. Beide Mannschaften hatten mindestens eine Hand an den 2 Punkten. In den spielentscheidenden Momenten der letzten Minuten konnten wir uns wieder einmal auf unseren starken Abwehrverbund mit einem bärenstarken Torwart verlassen und hatten auch ehrlich gesagt das nötige Matchglück. Fortuna war definitiv auch auf unserer Seite, denn es hätte auch anders ausgehen können.

An dieser Stelle geht all unsere Liebe an unsere Fans raus, die uns wahnsinnig intensiv und lautstark unterstützt sowie die Sporthalle Birth gefühlt zu einem Heimspiel gemacht haben!

Wir haben den Sieg am Samstag ausgiebig und gebührend gefeiert, jedoch bereits am Sonntag den Fokus auf das enorm wichtige nächste Spiel beim ASV gerichtet. In den kommenden 4 Saisonspielen gilt es noch mal alle Kräfte freizusetzen und konzentriert unsere Hausaufgaben zu machen. Wir werden kein Spiel auf die leichte Schulter nehmen und alles investieren, um unsere Ziele erreichen zu können.

Es spielten und kämpften für den HSV:

Im Tor: Kai 15 Paraden (45,45%), Laurenz

Im Feld: Schüssler 6, Fischi 4, Preißi 3, Freddy 2, Steffen 2, Chris 2/1, Jens 1, Timo, Felix, Knatter, Gilej, Tobi

Am kommenden Sonntag, den 03.04.22, spielen wir in der Sporthalle in Wichlinghausen gegen den ASV Wuppertal. Anwurf ist um 19 Uhr. Wir freuen uns sehr auf eure lautstarke und tatkräftige Unterstützung.

Bis dahin, bleibt sportlich und gesund

Eure Zweite  

20.03.2022
M2 vs. Vohwinkeler STV III - 34:17 (18:5)

Überschattet wird dieser Sieg von Mietzes Knieverletzung, sodass unser Abwehrchef die nächsten Wochen ausfallen wird. Wie teuer wir diesen Sieg bezahlen müssen, hätte sich wohl niemand von uns erträumen können.

Wir konnten auf einen personell guten Kader schöpfen und begannen wie die Feuerwehr. Schon beim Warmup waren eine gute Konzentration und Lockerheit spürbar, die wir ins Spiel transportieren konnten. Gestützt auf eine lautstarke, bewegliche, aggressive Abwehr konnten wir dem Gegner von der ersten Minute an unser Spiel aufs Auge drücken. Im Angriff konnten wir uns gute Chancen erspielen, die wir konsequent verwerteten. Es war wahrscheinlich unsere beste Halbzeit in dieser Saison, sodass wir mit einer 13-Tore-Fürung vorentscheidend in die Halbzeit gingen.

Wir konnten das Level nicht konstant halten, wechselten viel durch und kamen schlussendlich zu einem wichtigen und deutlichen Sieg, bei dem sich jeder mit tollen Aktionen einbringen konnte. Insgesamt haben wir als Mannschaft eine wirklich tolle Leistung gebracht und uns so präsentiert, wie wir sind: wir sind ein funktionierendes Team mit der richtigen Balance aus sehr viel Spaß und dem nötigen Ehrgeiz.

12 Sekunden vor Schluss verletzt sich Mietze absolut unglücklich bei einer normalen Handballaktion-wtf!! An dieser Stelle gute Besserung und viel Liebe :-)

Es spielten für den HSV:

Im Tor: Kai 16 Paraden (59,26%), Laurenz 5 Paraden (45,45%)

Im Feld: Mietze 7/5, Preissi 6, Steffen 5, Erik 5, Jens 3, Gerrit 3, Fischi 1, Felix 1, Freddy 1, Chris 1, Hörsti, Niklas.

Am kommenden Spieltag gastieren wir zum direkten Duell beim NHC2. Anwurf ist um 16:50 Uhr in der Sporthalle Birth (von Humboldtstraße 56, 42549 Velbert). Wir freuen uns bei diesem absoluten Kracher auf zahlreiche Unterstützung!! Lasst uns dort gemeinsam alles geben und Spaß haben #wholetthedogsout

Bis dahin, bleibt sportlich und gesund

Eure Zweite  

13.03.2022
M2 vs. Niederbergischer HC III - 32:26 (17:15)

Mit einigen Personalproblemen traten wir auswärts beim NHC3 an. Je länger das Spiel dauerte, desto mehr konnten wir unserem Vorsprung ausbauen. Die Abwehr stand recht solide und steigerte sich von Spielminute zu Spielminute, während unsere Wurfeffizienz ausbaufähig blieb.

Letztendlich gewannen wir einigermaßen souverän und haben 2 weitere wichtige Punkte eingetütet.

Es spielten für den HSV:

Im Tor: Laurenz 19 Paraden (44,19%), Kai 4 Paraden (66,67%)

Im Feld: Erik 7, Freddy 7, Mietze 6/3, Steffen 4, Niklas 3, Felix 2, Fischi 1, Jens 1, Gerrit 1, Timo, Gilej  

13.02.2022
M2 vs. Cronenberger TG 4 - 25:24 (14:11)

Im Heimspiel gegen die Viertvertretung des Cronenberger TG mussten wir insbesondere im Rückraum auf einige Spieler verzichten, sodass die anwesenden Spieler durchpowern mussten. Der Gegner war ein Sammelsurium an Spielern aus fast allen möglichen höheren Ligen der anderen Mannschaften der CTG.

Wir starteten gut ins Spiel und konnten uns wieder einmal auf unsere starke, bewegliche und aggressive Abwehr verlassen, die im Verbund mit dem Torwart ein geiles Spiel machte. Durch unseren schnellen erweiterten Gegenstoß konnten wir immer wieder Nadelstiche setzen und die vermeintlich einfachen Tore erzielen. Im Positionsspiel konnten wir uns durch unsere individuelle Qualität im 1 gegen 1 durchsetzen und uns zur Pause ein 3-Tore-Polster erarbeiten.

Nach der Pause schwanden die Kräfte und es häuften sich die Fehler in allen Bereichen. Der Gegner konnte sich noch einmal heranarbeiteten, doch wir hielten Stand und konnten den Sieg sowie die immens wichtigen 2 Punkte ins Ziel retten.

In den vergangenen Spielen waren wir mit unserer Abwehr nicht ganz zufrieden und feilten daher an einigen Abläufen. Es ist einfach ein tolles Gefühl der Sicherheit, dass wenn es drauf ankommt, wir zu unserer Abwehrstärke zurückfinden. Jeder einzelne Spieler ging an sein Limit und darüber hinaus, jeder brachte sich ein und hat -egal ob auf der Platte gespielt oder nicht- einen riesigen Anteil an diesem Sieg. Gerade gegen diesen überraschend sehr viel besser besetzten Gegner wird dieser Sieg in der Endabrechnung noch einmal unglaublich wertvoll sein. Die gegnerische Mannschaft tritt im Nachholspiel gegen NHC2 nicht an, sodass die 2 Punkte wieder einmal am grünen Tisch vergeben werden.

Wir können sehr stolz auf unsere Leistung sein und werden im Training weiter hart an uns arbeiten und Gas geben. Vielen Dank an alle ZuschauerInnen für die Unterstützung.

Es spielten für den HSV:

Im Tor: Kai 20 Paraden (45,45%), Laurenz 1 Parade (extrem wichtiger letzter 7m!!!!Geil!)

Im Feld: Erik 7, Mietze 5/2, Freddy 4, Jens 4, Fischi 3, Gilej 2, Hörsti, Gerrit, Timo, Niklas, Tim

Am nächsten Spieltag treten wir am Sonntag, den 20.02. auswärts in Haßlinghausen an. Anpfiff ist um 16:00 Uhr. Wir freuen uns auf zahlreiche Unterstützung!

Bleibt sportlich und gesund, Eure Zweite  

06.02.2022
M2 vs. M3 - 39:29 (21:12)

Am letzten Spieltag kam es zum vereinsinternen Duell gegen unsere Dritte. Diese ist ein bunter Mischmasch aus erfahrenen Hasen und Youngstern aus der A-Jugend. Personell verzichten mussten wir im Rückraum wie in den vergangenen Wochen auf Ole und Preißi.

Es entwickelte sich von Beginn an ein munteres Spielchen mit kurzen Angriffen und vielen Toren. Unsere Abwehr erwischte mal so gar keinen guten Tag, sodass insbesondere im Mittelblock Lücken entstanden, durch die ein LKW hätte durchfahren können. Für wendige Youngsters war dies ein spielerisches Schlaraffenland und mit viel Mut und Können konnten diese viele sowie einige zum Teil schöne Tore erzielen. Die ärmste Sau war Laurenz im Tor, der dadurch im Regen stehen gelassen wurde und sich nur selten aber wenn dann stark im 1 vs 1 auszeichnen konnte.

Unter der Woche haben wir an der schnellen Mitte und unserem erweiterten Gegenstoß gearbeitet, was wir in diesem Spiel wirklich erfolgreich umsetzen konnten. Wir hielten das Tempo hoch und spielten schnell, entschlossen und insbesondere systematisch nach vorne. Dadurch konnten wir die vermeintlich einfachen Tore erzielen. Für die zahlreichen Zuschauer auf der Tribüne war dies ein schönes und ansehnliches, weil torreiches Spiel. Jeder bekam Spielzeit und erzielte mindestens ein Tor, keiner verletzte sich, sodass es letztendlich nur den HSV als Gesamtverein als Gewinner gab. #nurderhsv

Für uns heißt es nun unter der Woche weiter hart an unseren Feinheiten zu arbeiten und weiter im Flow zu bleiben. In den nächsten Wochen kommen die harten Gegner zu entscheidenden Spielen und wir wollen gameready sein. Wir möchten uns bei den zahlreichen Zuschauern für einen schönen Sonntag-Nachmittag bedanken!

Es spielten für den HSV:

Im Tor: Laurenz 16 Paraden (35,56%), Kai n.e.

Im Feld: Freddy 8, Erik 7, Chris 6, Jens 4, Mietze 4/3, Hörsti 3, Timo 2, Niklas 2, Gerrit 2, Gilej 1.

Am kommenden Sonntag, den 13.02.22 empfangen wir die Viertvertretung von CTG am heimischen Kothen. Anwurf ist ungewöhnlicherweise um 11 Uhr vormittags. Lasst den Doppelpass sausen und kommt uns gerne zahlreich unterstützen.

Bleibt sportlich und gesund, Eure Zweite  

30.01.2022
M2 vs. HSG Velbert/Heiligenhaus 2 - 34:18 (16:8)

Am vergangenen Spieltag empfingen wir zum Abschluss der Hinrunde die Drittvertretung der HSG aus Velbert/Heiligenhaus. Wir hatten ein paar Ausfälle zu kompensieren, sodass uns Daniel aus der männlichen A-Jugend tatkräftig unterstützte und sich stark einbrachte.

Das Spiel lässt sich relativ schnell als sog. Arbeitssieg abhaken, da die beiden Punkte zu keiner Zeit in Gefahr waren. Schnell konnten wir uns durch Ballgewinne in der Abwehr (unterstützt durch einen wieder einmal bärenstarken Kai!) und guten Abschlüssen im Angriff absetzen, aber ließen im Anschluss das Spiel ein wenig zu sehr schleifen. Wir leisteten uns zu viele überhastete Abspielfehler und schlechte Abschlüsse, sodass wir den Sack schon erheblich früher hätten zumachen können. Das lag vermutlich an der schnellen Führung.

Nun ja, wichtig waren die beiden Punkte in Kombination mit einer hohen Tordifferenz. Wir werden unter der Woche noch einmal an der Feinabstimmung unserer Basics arbeiten, um zum Rückrundenbeginn gameready zu sein.

Es spielten für den HSV:

Im Tor: Kai 34 Paraden (68,00%), Laurenz

Im Feld: Freddy 8, Erik 6, Mietze 6/2, Gilej 5, Chris 4, Gerrit 2, Timo 1, Fischi 1, Daniel 1, Hörsti

In der Hinrunde haben wir unsere eigenen Ziele übertroffen und dabei einige wirklich gute Spiele abgeliefert, die wir gebührend feiern konnten. Wir sind als Team zusammengewachsen, in dem jeder seine Stärken einbringt und jede Woche ein anderer Spieler über sich hinauswächst und das Team trägt. Mit einer gesunden Mischung aus Spaß und Ambition sind wir auf dem Feld und auch außerhalb immer dabei. Wir haben Blut geleckt und wollen mehr. Dafür muss aber alles passen und insbesondere wir müssen weiter an einem Strang ziehen.

Bis hierhin möchten wir uns auch ganz herzlich unseren treuen Fans (insbesondere bei den Spielerfrauen -> Herzemoji) für die unglaublich Unterstützung bedanken und dabei manch schlechte Performance ertragen mussten - ihr seid die Besten!

Am kommenden Sonntag spielen wir in der Sporthalle Wichlinghausen gegen unsere M3. Anpfiff ist um 15:15 Uhr und wir freuen uns auf eure Unterstützung.

Bleibt sportlich und gesund, Eure Zweite  

19.12.2021
M2 vs. Team CDG/DAV Barmen - 32:35 (20:18)

Am vergangenen Spieltag empfingen wir CDG am heimischen Kothen. Personell waren wir im Rückraum nicht optimal besetzt, konnten aber auf eine volle Bank zurückgreifen. Es war das letzte Spiel des Jahres und wir wollten den Fans und uns einen tollen und punktereichen Abschluss bescheren.

Wie der Spielstand uns anschreit, war es ein high-scoring-game, bei dem unsere Abwehr zu keinem Zeitpunkt annähernd zu gewohnter Leistung fand. Wir waren schlafmützig, zu soft in den Zweikämpfen, haben uns nicht geholfen, dem Gegner einfache Tore geschenkt. Wie der Franzose sagen würde: „too put it in a nutshell:“ die Abwehr war scheiße. Das war schlicht und ergreifend zu wenig, wenn man 2 Punkte einsacken möchte. Im Angriff spielten wir undiszipliniert, nahmen einige dumme Würfe, leisteten uns technische Fehler, vergebene Wurfchancen sowie leichte Abspielfehler und haben dennoch 31 Tore erzielt.

Dieses Spiel konnten wir nur über den Angriff gewinnen. In den entscheidenden Situationen waren wir jedoch vom Kopf her nicht da, sodass wir das Spiel zu unseren Gunsten hätten wenden können. „Erst haste kein Glück und dann kommt auch noch Pech dazu.“ Wir waren auch unaufmerksam was die zweiten Bälle angeht und CDG hat sich das nötige Matchglück auch erarbeitet-Gratulation zu einer tollen Leistung. Wir haben verdient verloren und können aus dieser Niederlage nur lernen; besonders wie es um unseren wahren Charakter steht.

Wir waren über alle Maßen enttäuscht und das ist auch gut so. Es zeigt, dass der Mannschaft die Saisonziele und das Spielen an sich wichtig sind und wir auch aufgrund der bisherigen Erfolge mehr wollen. Wir müssen in jedem Spiel an unser Optimum an Einsatzbereitschaft, Leidenschaft, Intensität und Disziplin herankommen, damit wir eine Chance auf 2 Punkte haben.

Es spielten für den HSV:

Im Tor: Kai 13 Paraden (43,33%), Laurenz 11 Paraden (37,93)

Im Feld: Jens 6, Freddy 6, Preißi 5, Fischi 5, Chris 5/1, Mietze 3/3, Patrick 1, Hörsti 1, Niklas, Gerrit, Tim, Timo

Bei aller Selbstkritik und Enttäuschung darf auf keinen Fall vergessen werden, was für überragende Leistungen bereits erbracht wurden. Spielerisch und kämpferisch konnten wir uns stetig peu à peu weiterentwickeln und ein einzigartiger Spirit hat sich entwickelt, mit einer grandiosen Kombination aus Ambition und Spaß. Es war eine tolle Hinrunde, von der man vor der Saison nicht ausgehen konnte. Wir trainieren, kämpfen, spielen, feiern und lachen zusammen in einem Team, in dem sich jeder ein- und unterordnet, sich auf seine Weise top einbringt und das gesamte Team lautstark pusht. Das werden wir auch im neuen Jahr wieder auf die Platte bringen.

Wir werden diese Niederlage aufarbeiten und im letzten Training beim Kicken den Kopf freibekommen. Wir haben extrem Bock auf die Saison, in der Vieles möglich ist. Dafür werden wir weiter hart und konzentriert arbeiten. Ein ganz besonderer Dank geht an unsere Fans raus: Ihr habt uns in dieser Hinrunde treu, lautstark und mit großer Begeisterung nach vorne gepusht. Ein großer Teil des Erfolgs ist auf euren Mist gewachsen, also weitermachen! Ganz viel Liebe für euch

Wir wünschen Allen wunderschöne und fröhliche Weihnachtstage und einen grandiosen Jahreswechsel mit euren Lieben. Bleibt vor allem gesund, sportlich und uns weiterhin wohlgesinnt.

Bis dahin, Eure Zweite  

11.12.2021
M2 vs. ASV Wuppertal - 23:21 (13:11)

Durch ein paar Krankheiten personell leicht geschwächt traten wir am Samstagabend beim ASV Wuppertal in der Sporthalle Wichlinghausen an. Gegen einen direkten Nachbarn aus der oberen Tabellenregion wollten wir unbedingt unseren Sieg gegen den NHC vergolden.

Die Motivation war extrem hoch. Die ernüchternde Leistung nach Anpfiff war die berühmt-berüchtigte kalte Dusche. Wir starteten im Angriff fahrig und unkonzentriert, in der Abwehr offenbarten wir ungewohnte Schwächen, sodass wir schnell ins Hintertreffen gerieten. Nach knapp 20 Minuten fand wenigstens unsere Abwehr den On-Knopf und konnte unser Normal-Niveau erreichen. Darauf gestützt konnten wir uns bis zum Pausenpfiff auf 2 Tore absetzen.

Die zweite Hälfte bot ein Abbild der ersten. Vorne schlichen sich bei uns zu viele (technische) Fehler ein, die Abschlussquote war schlecht, unsere Spielzüge wurden nicht konsequent umgesetzt und wir waren nicht geduldig genug. Unsere gewohnt aggressive und bewegliche Abwehr in Verbund mit starken Torwarts (^^) waren mal wieder der Schlüssel zum Erfolg. Die Angriffsleistung war nicht berauschend und es war ein klassischer Arbeitssieg, den man so auch erst einmal einfahren muss, von daher: im Training weiter hart an unseren Baustellen arbeiten und den Fuß auf dem Gaspedal haben.

Den Abend haben wir auf unserer Weihnachtsfeier standesgemäß „ausklingen“ lassen. #wholetthedogsout  #trainhardplayhardpartyhard

Es spielten für den HSV:

Im Tor: Laurenz 10 Paraden (40,00%), Kai 8/1 7m (57,14%)

Im Feld: Erik 6, Freddy 5, Preißi 5, Mietze 3/1, Fischi 2, Ole 1, Gerrit 1, Hörsti, Niklas, Timo, Tim

Wir richten unseren Fokus auf das eminent wichtige und letzte Spiel des Jahres am Sonntagabend. Wir empfangen am heimischen Kothen CDG und wollen die beiden Punkte unbedingt bei uns behalten. #santa’scoming

Anpfiff ist um 18 Uhr und wir freuen uns auf zahlreiche Unterstützung!

Bis dahin, bleibt gesund und sportlich

Eure Zweite  

04.12.2021
M2 vs. Niederbergischer HC 2 - 27:20 (12:13)

Heimspiel gegen den NHC2 27:20 (12:13)

Zur Primetime empfingen wir Samstagabend den punktgleichen Tabellennachbarn, die Zweitvertretung des NHC. Das Team vom Waldschlößchen spielt eine wirklich konstant gute Saison. Personell konnten wir auf einen hochmotivierten und vollen Kader zurückgreifen. Für ein packendes und spannendes Spitzenspiel waren die nötigen Zutaten angemischt!

Wir starteten verhalten und komischerweise recht nervös in die Partie. Im Angriff leisteten wir uns einige Konzentrationsfehler, leichte Ballverluste und hatten nicht den notwendigen Drang zum Tor. Die Konsequenz war ein 3:6 nach 11 Minuten. In der Folge konnten wir uns -nach kleineren Abstimmungsschwierigkeiten- speziell in der Abwehr verbessern und fanden zu unserer gewohnt beweglichen und aggressiven Abwehr in Kombi mit einem glänzend aufgelegten Kai im Tor. Im Angriff legten wir in die Phase ebenfalls ein wenig zu und gingen mit einem Tor Rückstand in die Pause.

Wir starteten ähnlich fahrig und im Angriff inkonsequent wie bereits zuvor; wir kamen nie wirklich heran und knabberten einen 2-Tore-Rückstand ab. Jedoch gerieten wir nie in Panik und warteten -mit dem Bewusstsein um unsere Stärken und der breiten Brust der vergangenen Siege- geduldig auf unsere Chance.

Um die 50. Spielminute klickte es plötzlich. Von 16:18 zogen wir furios und vorentscheidend auf 25:18 davon. Die Kraft des Gegners ließ merklich nach und wir konnten im Angriffsspiel unsere individuellen Stärken entfalten. Der Gewinn einer doppelten Unterzahl mit 4:0 war in diesem drive der sog. neckbreaker. Wir waren kollektiv im Rausch; die Spieler auf der Platte, die komplette Bank und die zahlreichen und lauten Zuschauer*innen! #wholetthedogsout

Unsere Lebensversicherung war an diesem Abend wieder einmal unsere gesamte Abwehr. Wir fanden nach kleinen Startschwierigkeiten zu unserem gewohnten Level zurück: aggressiv und beweglich auf den Beinen, aufopferungsvoll und leidenschaftlich in den Zweikämpfen sowie mit der ständigen (Aus-)Hilfsbereitschaft für den Nebenmann. Im Tor hat Kai mit seiner Ausstrahlung und Routine reihenweise die Bälle weggefischt. Diese Welle schwappte auch auf den Angriff über. Wir hatten viel Zug zum Tor und nutzten unsere Wurfchancen konsequent. Die erste und zweite Welle konnte auch ein ums andere Mal erfolgreich abgeschlossen werden.

Der wichtigste Schlüssel ist unsere mannschaftliche Geschlossenheit. Innerhalb der Saison hat sich in dieser Hinsicht etwas wirklich Phänomenales entwickelt, das mit Worten schwer zu beschreiben ist. Deshalb versuchen wir das gar nicht erst und genießen es einfach weiter!

Allein beim Schreiben dieses Bericht blubbert wieder das Adrenalin.^^ Wir haben diesen Sieg genossen, wissen ihn aber auch gut einzuordnen und richten den Fokus schnell wieder auf die kommende Aufgabe. In dieser Trainingswoche werden wir weiter hart an uns arbeiten, um nach den nächsten beiden Punkten greifen zu können. #santa´scoming

Ein ganz besonderer Dank geht raus an unsere Zuschauer*innen! Die Unterstützung war zahlreich, lautstark und einfach nur geil!! Ganz viel Liebe für euch :-) Bei all der Emotion muss auch unbedingt erwähnt werden, dass sich alle diszipliniert an die aktuellen Rahmenbedingungen gehalten haben- ein Fleißstern geht ebenfalls raus.

Es spielten für den HSV:

Im Tor: Kai 30 Paraden/2 7m (60,00%)

Im Feld: Preißi 6, Mietze 5/4, Arne 5, Chris 4, Erik 3, Jens 2, Ole 2, Patrick, Hörsti, Fischi, Freddy, Nik, Timo

Am kommenden Samstag, den 11.12., spielen wir auswärts in Wichlinghausen gegen den ASV. Anpfiff ist dort zur primetime um 18:00 Uhr. Fast könnte man behaupten, dass wir uns an diesen bockstarken Support vom letzten Spiel gewöhnt haben; wir freuen uns über eure Unterstützung!

Bleibt sportlich und vorallem gesund,

Eure Zweite  

27.11.2021
M2 vs. Vohwinkeler STV 3 - 38:22 (20:9)

Am vorherigen Spieltag gastierten wir bei der Drittvertretung des VSTV.

Personell waren wir gut aufgestellt und wir nahmen uns vor, unsere Qualität direkt von Anfang an auf die Platte zu bringen. Relativ schnell konnten wir uns 1:4 absetzen (8. Minute), doch verbummelten wir in Angriff und Abwehr einige Dinge, sodass erst ab der 15. Spielminute ein Rädchen ins Andere griff. Wir erspielten uns eine komfortable Pausenführungen von 11 Toren. Es wurde viel gewechselt, sodass (fast) alle spielen konnten, da es leider einige technische Probleme beim Hochladen des Spielberichts gab.

Das Spiel haben wir dominiert. Mit viel Tempo und Druck auf die richtigen Lücken konnten wir einfache Tore erzielen, wobei sich Freddy mit starken 10 Buden aus einer wieder einmal starken Mannschaftsleistung hervortat. Die Abwehr stand nicht so sattelfest wie gewohnt, aber Laurenz konnte sich dennoch mit vielen tollen Paraden auszeichnen. Das Spiel wurde hart, aber fair geführt. In den letzten 10 Spielminuten kamen jedoch auf Seiten der Gastgeber einige überharte und sehr unnötige Fouls hinzu, die wir alle so nicht brauchen; Montag früh klingelt für uns alle der Wecker zur Arbeit.

Es spielten für den HSV:

Im Tor: Laurenz (21 Paraden; 48,84%), Kai

Im Feld: Freddy 10, Mietze 8/5, Ole 5, Erik 5, Fischi 2, Jens 2, Timo 2, Chris 2, Niklas 1, Tim 1

Nun ja, werfen wir lieber einen Blick voraus: Am kommenden Samstag, den 04.12.21, empfangen wir den punktgleichen Tabellennachbarn an unserem heimischen Kothen. Die Zweitvertretung des NHC ist ebenfalls noch ungeschlagen und stark in die Saison gestartet; wir wollen das natürlich ändern und die beiden Punkte behalten. #santa´scoming

Wir freuen uns auf zahlreiche Unterstützung!! Anwurf ist um 18:45 Uhr.

Bleibt sportlich und gesund, bis dahin Eure Zweite  

07.11.2021
M2 vs. Niederbergischer HC 3 - 27:23 (13:11)

Am Sonntagabend empfingen wir die Drittvertretung des Niederbergischen HC´s an der Gathe. Wir mussten weiterhin auf unsere Verletzten Andrew und Gerrit verzichten und dennoch war der volle Kader gut und ausgeglichen besetzt- eine unsere Stärken in der aktuellen Spielzeit.

Wir starteten in Abwehr und Angriff sehr unkonzentriert ins Spiel: In der Abwehr waren wir nicht griffig genug und konnten zunächst das gegnerische Kreisläuferspiel nicht unterbinden, während wir im Angriff viele Fehlwürfe zu verzeichnen hatten. Ebenso spielten wir unsere Spielzüge nicht geduldig und konsequent, trafen dabei falsche Entscheidungen und kamen erst nach gut 15 Minuten zum 6:6 Ausgleich. Zwar gelang es uns in der Folge, bis zur Halbzeit mit 2 Toren in Führung zu gehen, aber der NHC blieb nach wie vor in Schlagdistanz.

Der Start der zweiten Halbzeit verlief wie zuvor beschrieben. Doch zwischen der 35. und 45. Minute konnten wir uns mit Verbesserungen in Abwehr und Angriff mit einem 6:0-Lauf erstmals ein wenig absetzen. In dieser Phase konnten wir unsere Stärken in der ersten und zweiten Welle ausspielen und die vermeintlichen einfachen Tore erzielen sowie im Angriff aus dem Rückraum ebenfalls einfachere Tore netzen. Durch technische Fehler, Fehlwürfe und einer nicht wie gewohnt sattelfesten Abwehr wurde es letztendlich noch einmal spannend.

Das war einer dieser klassischen Arbeitssiege, die man so auch erst einmal einfahren muss. Es gab in allen Bereichen Luft nach oben und war unsere bis dato schlechteste Saisonleistung, aber wir gaben uns nie auf und kämpften uns in die Partie, bissen uns sprichwörtlich an den 2 Punkten fest. Die Mannschaft hat sich nicht unterkriegen lassen und wieder einmal bewiesen, dass die Stimmung und Moral hervorragend sind!

Wir werden das Spiel analysieren und in den kommenden Trainingseinheiten weiter hart an uns arbeiten, um in den nächsten Spielen wieder unser Potential voll entfalten und die nächsten Punkte einsacken zu können.

Es spielten für den HSV:

Im Tor: Laurenz 16 Paraden (42,11%), Kai

Im Feld: Preißi 8, Mietze 5/3 7m, Erik 5, Fischi 2, Jens 2, Ole 2, Patrick 1, Timo 1, Freddie 1, Habu, Nick, Tim

Vielen Dank an alle Zuschauer für die tolle Unterstützung! Im nächsten Spiel treffen auf die Drittvertretung des VSTV. Anpfiff ist Samstag, den 27.11. um 16:15 Uhr in Vohwinkel. Wir freuen uns zahlreiche Unterstützung!

Bleibt gesund und sportlich!

Bis dahin, Eure Zweite  

03.10.2021
M2 vs. HC Hasslinghausen - 26:17 (11:7)

Heimspiel gegen HC Hasslinghausen

Eigentlich ist der nachfolgende Spielbericht völlig egal. Den Sieg bezahlten wir extrem teuer, da Andrew während des Spiel schwer verletzt (Sehnenabriss im Knöchel) ins Krankenhaus gefahren werden und obendrein auch Gerrit verletzt aussetzen musste. An dieser Stelle wünschen wir beiden eine gute und reibungslose Genesung!

So geil das Spiel ist und so sehr wir es auch lieben, es gibt deutlich wichtigeres als das. #comebackstronger

Am Sonntag-Nachmittag empfingen wir den HC Hasslinghausen zum Meisterschaftsspiel am Kothen. Vor uns spielte die dynamisch-gemischte Truppe unserer M3 wieder einmal stark und sicherte sich den Sieg gegen CTG4 - chapeu wie der Italiener sagt. Daran wollten wir anschließen und mit einem 6:0 Punktekonto in die Herbstpause gehen.

Wir begannen recht ordentlich in der Abwehr, die wieder einmal beweglich und aggressiv war. Im Angriff konnten wir zunächst durch Stoßen einige Tore erzielen, ehe unsere Effektivität, Wurfauswahl und insbesondere die Wurfquote zu wünschen übrig ließen. Keine Mannschaft konnte sich absetzen. In den letzten 5 Minuten der ersten Halbzeit konnten wir uns steigern und gestützt auf eine stabile Abwehr im Angriff uns auch durchsetzen; wir gingen mit einer 4-Tore-Führung in die Pause.

Wir kamen motiviert und gut vorbereitet aus der Halbzeit; wir legten los wie die Feuerwehr. Die Abwehr stand sattelfest und im Angriff spielten wir etwas strukturierter und abgeklärter, sodass wir uns vorentscheidend auf 18:10 absetzten konnten (44:49 Minute). Wir konnten den Vorsprung immer halten, aber machten im Verwaltungsmodus doch zu viele Fehler. Eine Wurfquote von 31,39% (schönen Gruß an Ronny und seine Statistiken^^) ist natürlich mehr als ausbaufähig.

Wie bisher in der Saison war auf die bärenstarke Abwehr in Verbund mit einem erneut starken Kai im Tor, der ebenso viele freie Würfe wegnahm, wieder Verlass; besonders unsere rechte Abwehrseite hat eine geile Performance abgeliefert. Ein noch größerer Trumpf war erneut die geschlossene Mannschaftsleistung, bei der jeder einzelne Erfolgserlebnisse hatte und individuell einen großen Beitrag durch z.B. das Herausholen von 7-Metern (wir konnten 10 von 11 verwandeln!), starke Abwehraktionen, das Herausholen von 2-Minuten-Zeitstrafen usw. hatte.

Die Stimmung ist erstklassig und die Ergebnisse stimmen, so kann und soll es weitergehen!! Damit das klappt, müssen wir jedoch weiter an den Feinheiten arbeiten (Wurfquote!!, erweiterter TG, …), wofür wir die kurze Herbstpause nutzen werden.

Vielen Dank an unsere tollen Zuschauer für die geile Unterstützung!

Es spielten für den HSV:

Im Tor: Kai 20! Paraden (62,5%), Laurenz

Im Feld: Chris 9/5, Preißi 7/1, Mietze 6/4, Fischi 1, Gerrit 1, Tim 1, Fredi 1, Patrick, Andrew, Habu, Niklas, Timo.

Das nächste Spiel findet am 06.11.21 gegen den NHC3 statt. Die Anwurfzeit steht aktuell noch nicht fest. Folgt uns für diese und viele weitere Infos rund ums Team auf Instagram: hsv_wuppertal_m2.

Bis dahin. Bleibt sportlich.

Eure Zweite  

25.09.2021
M2 vs. Cronenberger TV IV - 26:16 (10:8)

Am vergangenen Samstag Nachmittag gastierten wir bei der Viertvertretung des CTG an der Gathe. Mit dem Sieg gegen unsere gleichzeitig dynamisch frische und dynamisch erfahrene dritte Mannschaft im Rücken, wollten wir den lang ersehnten Saisonstart mit weiteren 2 Punkten vergolden.

Wir starteten hochmotiviert ins Spiel und stellten von Beginn an eine bewegliche und aggressive Abwehr, aus der wir nach Ballgewinnen Tempo nach vorne gemacht haben. Leider verdaddelten wir diese guten Chancen in der zweiten Welle durch Fehlpässe und technische Fehler, sodass es ein enges Spiel blieb. Zum Ende der ersten Halbzeit konnten wir die uns bietenden Chancen in Überzahl, in der ersten und zweiten Welle sowie mit Geduld im Angriff und Abschluss vermehrt nutzen und uns leicht absetzen. Eine Sekunde vor der Pausensirene setzte Ole mit einem Laserstrahl in den Winkel unserer guten Leistung die Krone auf (29:59 Minute).

Wir kamen gut vorbereitet und weiter heiß wie Frittenfett aus der Pause. In der Abwehr wurde ordentlich zugepackt und verschoben und im Angriff spielten wir geduldig sowie recht punktgenau. In der 39. Minute (11:14) konnten wir uns vorentscheidend auf 11:18 (44:44 Minute :-D) absetzen. CTG ging nun ein wenig die Luft aus und gestützt auf eine starke und agile Abwehr, konnten wir nun vermehrt einfache Tore insbesondere im TG erzielen. Das Spiel wurde routiniert und seriös zu Ende gespielt.

Es war eine großartige Teamleistung, bei dem sich jeder einzelne Spieler mit gelungenen Aktionen einbringen konnte. Besonders hervorzuheben sind die starke Abwehr mitsamt einem top aufgelegten Torwart und die genau richtige Prise aus Spaß und Motivation. So kann und soll es gerne weitergehen! Ein besonderer und feucht-fröhlicher Dank geht an Hoffi fürs Mitspielen.

Die dritte Halbzeit wurde an den Kothen verlegt, um unsere ebenso erfolgreiche M3 lautstark zu unterstützen. Wir werden im Training unter der Woche gut gelaunt weiterarbeiten, um im nächsten Spiel erneut nach den 2 Punkten greifen zu können. Am Sonntag, den 3.10. empfangen wir am Kothen den HC Hasslinghausen. Anpfiff ist um 16:30 Uhr.

Wir freuen uns auf eure lautstarke Unterstützung!! #kothenultras

Bis dahin. Bleibt sportlich.

Egal welche Weite-Alles für die Zweite!

Es spielten für den HSV:

Im Tor: Kai Paraden 13/1 7m(56,52%) , Hoffi 3/1 7m (33,33%)

Im Feld: Fischi 7, Ole 6, Chris 5/1, Mietze 3, Niklas 1, Andrew 1, Habu 1, Jens 1, Timo 1, Gerrit, Tim  

19.09.2021
M2 vs. M3 - 30:22 (15:8)

Es spielten und trafen für die M2:

Niklas Lindenbeck 1

Tim Fischbach 2

Ole Denfeld 5/1

Christoph Preiß 5

Chris Feindt 6/2

Andre Rollenbeck 0

Patrick Gilej 1

Gerrit Reuß 0

W Habosh 2

Jens Trinczek 2

Marcel Mimietz 5

Timo Fuchs 1

Kai Eckenroth 0 (Tor 49% gehalten)

„Spielfilm“:  5:1 8Min, 8:4 17Min, 12:4 21Min, 14:8 27Min, 15:8 Halbzeit // 18:9 33Min, 21:13 38Min, 23:15 41Min, 25:18 50Min, 26:21 55Min, 27:22 56Min, 30:22 Endstand

xx.xx.xxxx
M2 vs. xxx - xx:xx (xx:xx)

Noch keine weiteren Berichte übermittelt worden  

Torschützen
Hier die Torschützen der M2 (2021/2022)
Name Tore davon 7m Anzahl Spiele Schnitt
Marcel Miemitz 66 35 13 5,1
Frederik Nielsen 56 0 13 4,3
Erik Alves 51 0 9 5,7
Christoph Preiß 48 1 10 4,8
Chris Feindt 44 10 10 4,4
Tim Fischbach 41 0 14 2,9
Jens Trinczek 32 0 12 2,7
Ole Denfeld 21 1 7 3,0
Patrick Gilej 17 0 11 1,5
Steffen Sander 15 0 4 3,75
Timo Fuchs 12 4 14 0,9
Gerrit Reuß 10 0 10 1,0
Niklas Lindenbeck 8 0 12 0,7
Felix Niebisch 7 0 4 1,75
Tobias Schüssler 6 0 1 6,0
Arne Meyer 5 0 1 5,0
Tim Hörster 4 0 7 0,6
W Habosh 3 0 4 0,75
Tim Rode 2 0 7 0,3
Daniel Torres Wersing (mA) 1 0 1 1,0
Andre Rollenbeck 1 0 3 0,3
Tobias Steiner (mA) 0 0 1 0,0
Kai Eckenroth (TW) 0 0 14 0,0
Laurenz Senk (TW) 0 0 12 0,0
Florian Hoffmeier (TW) 0 0 2 0,0
  Stand nach dem 15.Spieltag